Unsere Konzeption erfährt jeweils eine Fortschreibung, wenn sich Veränderungen ergeben durch:

  • Neue gesetzliche Regelungen z.B. im Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG)
  • Änderungen der Rahmenbedingungen in unserem Kindergarten auf Grund des elterlichen Bedarfs wie z.B.
  • andere Öffnungszeiten
  • Altersöffnung (Krippen-/ Schulkinderbetreuung)
  • Integration von Kindern mit Behinderung
  • Neue Inhalte und Methoden in der Bildungsarbeit
  • Neue wissenschaftliche Erkenntnisse

Mit neuen pädagogischen Sichtweisen und Strömungen setzen wir uns in einer offen-kritischen Haltung  auseinander nach dem Motto:
„Prüfet alles und behaltet das Gute!” Auf diese Weise erhalten wir für unsere Arbeit stets bereichernde Impulse, wodurch unser pädagogisches   Konzept ausbau- und entwicklungsfähig bleibt.

Gleichzeitig versuchen wir der immer größeren Notwenigkeit Rechnung zu tragen, allzeitgültige Erziehungsgrundsätze aufs Neue zu begründen und anzuwenden.